FAQs

Alle Fragen

Weiter unten stehen die Fragen fĂŒr die Kategorie Alle Fragen.

Möchtest du nicht alle Fragen sehen, schaue in eine andere

Alle Fragen

Welches Coaching ist das Richtige fĂŒr mich?

Mit jedem meiner Coachings erreichst du deine Ziele! Deshalb ist das eine sehr individuelle Entscheidung.
Schau einmal in dich hinein, wie viel Sicherheit und Support du brauchst, um wirklich konsequent an deinem Ziel zu arbeiten.

Kannst du gut allein arbeiten und brauchst keine persönliche UnterstĂŒtzung, dann sind die Sleep Plans perfekt fĂŒr dich.

Brauchst du mehr UnterstĂŒtzung oder tĂ€glichen Austausch mit mir, dann solltest du das Sleep More Coaching oder das Sleep More Coaching PLUS wĂ€hlen.

Interessiert dich nur Input zu einzelenen Themen, dann sind die Sleep Units, das Richtige fĂŒr dich.

Schreib mir gern auch, wenn du dir unsicher bist. Gemeinsam finden wir sicher die Lösung!

Welche Probleme löse ich mit deinen Coachings?

Diese Probleme kannst du mit dem Sleep More Coaching (Plus) und den Sleep Plans Baby und Kleinkind lösen:

  • belastendes Einschlafstillen
  • in den Schlaf tragen, schaukeln
  • zig mal aufwachen oder Dauernuckeln in der Nacht
  • Aufwachen vor 6 Uhr am Morgen
  • NĂ€chtliche Wachphasen, Unruhe in der Nacht

Mein Baby ist ein FrĂŒhchen. Welches Alter zĂ€hlt?

Bei FrĂŒhchen, die zwischen der 34. und 37. Woche geboren sind, gilt der ET.
Bei deutlich frĂŒher geborenen Kindern gilt das korrigierte Alter, bis dein Kinderarzt etwas anderes sagt.

Mein Kind steht vom Alter her zwischen 2 Sleep Plans. Welchen soll ich wÀhlen?

Von 0 bis 4 Monaten empfehle ich den Sleep Plan Newborn. Ab 4,5 Monaten solltest du den Sleep Plan Baby wÀhlen. Wenn dein Kind 13,5 Monate alt ist, solltest du den Sleep Plan Kleinkind bevorzugen.

Mein Baby zahnt/ steckt gerade in einem Schub/ einer Regression. Sollte ich diese Phase abwarten?

Die Frage lautet hier vielmehr: Traust du dir VerÀnderung jetzt zu?
GrundsÀtzlich ist VerÀnderung auch in diesen Phasen möglich, denn besonders im ersten Lebensjahr gibt es sonst eigentlich nie den perfekten Zeitpunkt. Meine Empfehlung ist immer, die VerÀnderung nicht immer weiter hinauszuzögern, weil sich Probleme immer weiter festigen, je lÀnger sie schon bestehen. Wenn du dir also sicher bist, dass du etwas Àndern willst, dann ist die Entwicklung kein Hindernis!

Wir starten bald mit der Kitaeingewöhnung, ziehen bald um, fahren in den Urlaub. Abwarten oder jetzt starten?

Wenn der Umzug, die Eingewöhnung oder der Urlaub noch mindestens 2 Wochen entfernt ist, lohnt es sich zu starten. Denn innerhalb der Zeit vor dem Ereignis kannst du schon positive VerÀnderungen erzielen.
Wenn dich der Gedanke motiviert, dann spricht nichts gegen einen Start!

Was macht dein Coaching besonders?

Mir ist es besonders wichtig, dass meine Lösungen im Einklang mit den natĂŒrlichen Instinkten unserer Babys stehen. Mit meinen Lösungen schaffen wir es, dass sich die Umsetzung easy in deinen Alltag integriert.
Außerdem erreichen wir mit den richtigen Steps maximal schnell spĂŒrbare VerĂ€nderung.
Du bekommst bei mir keine 0-8-15 “one size fits all” Standardlösung, sondern individuelle perfekt zu dir und deinem Kind passende Wege zu deinem Schlafziel.
Schreienlassen ist keine Option bei mit!

Hat dein Schlafcoaching mit Schreienlassen zu tun?

NEIN! Schreienlassen ist in keiner Form Teil meines Coachings! Schreienlassen erschĂŒttert das Urvertrauen und hat unzĂ€hlige Nachteile. In meinen Coachings geht es darum Schritte zu gehen, die perfekt zu dir und deinem Baby passen. So wird weder dein Baby noch du ĂŒberfordert. Es gibt immer einen bindungsorientierten liebevollen Weg zu deinem individuellen Schlafziel.

Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass wir das schaffen, ohne dass mein Baby schreit.

Ungewohnte und neue Situationen alarmieren immer das Sicherheitssystem deines Babys. Es ist also eine normale Reaktion, wenn dein Baby frustriert ist. Genau dafĂŒr gebe ich dir Schritte an die Hand, mit denen du die Emotion deines Babys gut auffĂ€ngst. So gibst du deinem Kind die Sicherheit, die es fĂŒr die VerĂ€nderung braucht.

Hast du Erfahrung mit Zwillingen?

Ich habe schon sehr viele Zwillingseltern in meinen Coachings begleitet. Mit Zwillingen sind die Herausforderungen nochmal ganz anders und deshalb habe ich hier auch spezielle Hilfe fĂŒr Zwillinge!

Funktioniert dein Coaching auch fĂŒr High Need Babys?

High Need Babys brauchen ein besonders sensibles Vorgehen. Genau fĂŒr diese sensiblen Babys habe ich ebenfalls Lösungen. Aus meiner Erfahrung erreichst du auch mit einem High Need Baby deine Ziele.

Wir schlafen im Familienbett und möchten das so beibehalten. Ist das möglich?

In meinen Coachings ist es total egal, ob Familienbett oder eigenes Bett. Das Familienbett darf immer bleiben, wenn das dein Wunsch ist. Guter Schlaf ist genauso im Familienbett möglich!

Empfiehlst du Abstillen als Lösung?

Stillen ist ĂŒberhaupt kein Hindernis und deshalb musst du erst recht nicht abstillen, um den Schlaf deines Kindes zu verbessern.

Mein Baby nimmt keinen Schnuller und keine Flasche. Ist das ein Problem, die Einschlafbegleitung zu verÀndern?

Nein, es ist vollkommen unwichtig, ob dein Baby die Flasche oder den Schnuller nimmt. Es ist trotzdem möglich, eure Einschlafen ohne Tragen oder Stillen zu etablieren.

Was meinst du mit Einschlafen aus eigener Kraft?

Einschlafen aus eigener Kraft oder auch selbststĂ€ndiges Einschlafen bedeutet, dass dein Baby ohne eine starke Einschlafhilfe wie Trinken oder Bewegung in den Schlaf findet. Deine Hilfe besteht dann nur noch darin, da zu sein und falls nötig RĂŒckversicherung zu geben, damit dein Kind in den Schlaf findet. Dein Kind ist also nicht allein!
Sinnvoll ist das selbststĂ€ndige Einschlafen immer dann, wenn dich dich aktuelle Einschlafbegleitung belastet oder nicht mehr funktioniert. Ziel ist es, dass dein Kind dadurch auch die Schlafzyklen verbinden kann. Dadurch wird deine Hilfe nachts immer weniger gebraucht und der Weg fĂŒrs Durchschlafen geebnet.

Ab wann macht ein Babyschlafcoaching Sinn?

Es gibt kein zu frĂŒh, um sich mit Babyschlaf auseinanderzusetzen. Je frĂŒher du verstehst, wie der Schlaf deines Babys funktioniert, desto besser kannst du dein Baby in seiner Schlafentwicklung unterstĂŒtzen. Mit einer guten Basis vermeidest du, dass sich Probleme einschleichen und verhilfst deinem Kind von Anfang an dazu, ein guter SchlĂ€fer zu sein.
Gleichzeitig ist es auch nie zu spÀt, um am Schlaf deines Kindes zu arbeiten!

Wann sieht man Erfolge?

In der Regel kannst du innerhalb von 14 Tagen positive VerÀnderungen erreichen. Sehr hÀufig erreichen mich nach wenigen Tagen Nachrichten, dass es sogar noch schneller geht.

Wovon hÀngt der Erfolg ab?

Die Grundlage fĂŒr den Erfolg bilden die perfekt passenden Schritte, die an dein Ziel fĂŒhren. Es ist wichtig, dass du dich genau daran hĂ€ltst und nicht herumprobierst. Denn herumprobiert hast du vor unserem Coaching sicher schon sehr viel. Mit einem klaren Plan und kleinen Steps gibst du deinem Kind die Sicherheit, die es fĂŒr den Erfolg braucht.

90% des Erfolgs hÀngen von dir ab! Wenn du also komplett hinter der VerÀnderung stehst und es wirklich willst, kann sich nur Erfolg einstellen.

Was bedeutet Coaching nicht?

Ich gebe dir alles, was du brauchst, um dein Ziel zu erreichen, aber ich kann die Schritte nicht fĂŒr dich gehen. Coaching bedeutet also nicht Verantwortung abgeben, sondern selbstbewusst mit 100% Klarheit regelmĂ€ĂŸig an deiner Situation zu arbeiten!

Hilfe, mein Baby macht immer nur 30 min TagschlÀfchen!

Ist dein Baby zwischen 0 und 4 Monaten alt, sind SchlĂ€fchen zwischen 20 und 120 min absolut normal. Bis zum Alter von 7 Monaten können diese „kurzen“ SchlĂ€fchen vorkommen. SpĂ€testens wenn dein Baby nur noch 2 mal am Tag schlĂ€ft, werden die SchlĂ€fchen zuverlĂ€ssig lĂ€nger.
Wenn das nicht so ist, liegt es daran, dass die Art der Einschlafbegleitung das Verbinden der Schlafzyklen verhindert. Um das zu verÀndern, solltest du das eigenstÀndige Einschlafen im Liegen etablieren!

Mein Baby trinkt nachts x Mal! Ist das normal?

Wenn dein Baby unter 3 Monaten ist, ist hĂ€ufiges Trinken nicht ungewöhnlich. Trotzdem sollte nachts nicht hĂ€ufiger getrunken werden als tagsĂŒber. Dieses MissverhĂ€ltnis solltest du verschieben und tagsĂŒber regelmĂ€ĂŸig ganze Mahlzeiten anbieten.
Viele Kinder vergessen tagsĂŒber zu trinken und holen dann nachts nach.
Wenn dein Baby nachts nicht wirklich trinkt, sondern nur nuckelt oder wenige Schlucke nimmt, dann handelt es sich in diesem Fall nicht um Hunger, sondern um eine starke Schlafassoziation. Dein Baby glaubt, dass es nur mithilfe der Brust / Flasche wieder einschlafen kann und kennt noch keinen reizarmen Weg in den Schlaf. Deshalb braucht es zum Verbinden der Schlafzyklen immer deine Hilfe.
FĂŒr dein Baby ist das hĂ€ufige aufwachen auch anstrengend, aber es kann die Situation nicht ohne deine Hilfe Ă€ndern. Euer nĂ€chster Step sollte also das Einschlafen ohne Trinken sein.

Mein Baby lÀsst sich nicht ablegen und ist sofort wieder wach. Was tun?

Ablegen ist sehr störanfÀllig! Babys sollen bemerken, wenn sie abgelegt werden, denn laut ihrem Instinkt glauben unsere Steinzeitbabys, dass es gefÀhrlich ist, sich ablegen zu lassen. Deshalb macht es langfristig Sinn, eine Einschlafbegleitung zu etablieren, bei der das Ablegen nicht gebraucht wird.

Mein Baby schlÀft nur mit Bewegung/Stillen/Flasche ein. Kann man das Àndern?

Das kann man sehr gut Àndern. Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten, die immer zum Charakter deines Kindes passen sollten. Gehe so kleinschrittig wie nötig vor und konzentriere dich zunÀchst auf einen Tagschlaf.

Ich möchte, dass mein Baby in seinem Bettchen einschlÀft, aber es endet immer in Geschrei! Was soll ich tun?

Wenn dein Baby beim Versuch, dass es in seinem Bettchen einschlÀft, immer schreit, ist es nicht der richtige Weg. Mit einem konkreten Plan aus meinem Coaching wird das Einschlafen im eigenen Bett zum Kinderspiel! Das selbststÀndige Einschlafen kannst du am besten ab 4,5 Monaten etablieren.

Mein Baby verliert nachts stÀndig den Schnuller. Was soll ich tun?

Es lohnt sich zu ĂŒberlegen, ob du deinem Baby zeigst, wie es auch ohne Schnuller einschlafen kann.
Wenn dein Baby ab 8 Monaten ist, solltest du es unterstĂŒtzen, den Schnuller selbst zu finden. Das klappt am besten spielerisch, indem du tagsĂŒber den Schnuller immer wieder sichtbar versteckst und deinem Baby so zeigst, dass es den Schnuller selbst finden kann.

Mein Baby schreit immer beim Einschlafen. Woran liegt das?

Checkliste:

  • Das wichtigste ist der Zeitpunkt. Ist dein Baby zu mĂŒde oder noch nicht mĂŒde? ÜberprĂŒfe hier einmal die Wachzeit.
  • Habt ihr eine gute Routine, die deinem Baby Orientierung gibt und ihm deutlich macht, dass jetzt Schlafenszeit ist?
  • Wie ist deine Laune? Dein Baby kann nur so ruhig sein wie du selbst.

Mein Baby schlÀft nur in der Federwiege, auch nachts. Ist das schlimm?

Bei der Federwiege macht die Dosis das Gift. Ein SchlĂ€fchen am Tag ist in der Federwiege total okay. Nachts ist die Federwiege schon aus SicherheitsgrĂŒnden tabu!
Bei der Federwiege besteht schnell die Gefahr, dass dein Baby gar nicht mehr anders schlafen kann. Das ist aus vielen GrĂŒnden problematisch. Deshalb solltest du auf jeden Fall auch eine andere Möglichkeit schaffen, mit der dein Baby ohne Bewegung in den Schlaf findet.

Mein Baby hat schon seit x Wochen Schlafprobleme. Wann sollte ich handeln?

Schlafentwicklung lĂ€uft natĂŒrlicherweise in Wellen. Das bedeutet entwicklungsbedingte Schwankungen sind erstmal nicht ungewöhnlich.

Ich bin aber kein Freund vom ewigen Aushalten, denn so festigen sich viele Probleme erst richtig. Solltest du lÀnger als 3 bis maximal 6 Wochen Schlafprobleme oder belastende Angewohnheiten bei deinem Baby feststellen, solltest du unbedingt handeln.

HĂ€ufig flĂŒchten wir uns in Ausreden und geben dem Zahn, dem Schub oder dem Vollmond Schuld und wollen nicht wahr haben, dass es danach eben nicht besser wird.

Viele Mamas sagen nach der Arbeit mit mir, dass sie sich Àrgern, dass sie so lange gewartet haben!

Auf Social Media teile ich wertvolle Schlaftipps, beantworte Fragen und liebe es, in den Austausch mit anderen Mamas zu gehen!

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner